Vivarium

Die Höhle von Postojna bietet Unterkunft für mehr als 150 Tierarten. Einige der interessantesten können Sie hautnah kennen lernen. Unter ihnen ist der größte Star der Grottenolm.

PJ 2018 vivarij parallax 2

Für Forscher und Besucher

Das Vivarium befindet sich im Gang der neuen Unterschriften, 50 Meter vom Eingang zur Höhle von Postojna entfernt. Es besteht aus zwei Teilen. Der Forscher-Teil, das so genannte Labor, dient den wissenschaftlichen Arbeiten und der Forschung, die speläobiologische Ausstellung im Ausstellungsteil stellt aber den Besuchern der Höhle die Grundbegriffe der Karstkunde und Speläobiologie, die Besonderheiten der unterirdischen Welt sowie die typischen Vertreter unserer Höhlentiere vor.

Geheimnisvolle Wesen der unterirdischen Welt

Grottenolm (Proteus Anguinus)

Der Grottenolm ist der größte unter den Höhlentieren mit einer Länge von 25 bis 30 Zentimetern und ist das einzige Wirbeltier in Europa, das vollkommen an die Unterwelt gebunden ist. Er ist völlig an das Leben im Dunkeln angepasst. Seine Ernährung besteht aus Krabben, Würmern, Schnecken und anderen wirbellosen Wassertieren. Er lebt bis zu 100 Jahren und kann ohne Nahrung mehrere Jahre überdauern. Im Jahr 2016 verfolgte die Weltöffentlichkeit gespannt das einzigartige Ausschlüpfen von Drachenbabys.

Enghalskäfer (Leptodirus Hochenwartii)

Im September 1831, 13 Jahre nach der Entdeckung der schönsten Teile der Höhle von Postojna, kam Luka Čeč zu einer neuen Entdeckung. Unter dem Großen Berg fand er an einem Tropfstein einen braunen Käfer, der aufgrund seiner interessanten Körperform Enghalskäfer benannt wurde. Er hat nämlich einen großen Hinterleib mit einem engen Hals und dünnen Beinchen. Die Entdeckung dieses Käfers widerlegte die Überzeugung, dass es in den Höhlen kein Leben gibt. Eine neue Wissenschaft wurde geboren – die Biospeläologie.

Vivarium besuchen

Die Öffnungszeiten des Vivariums passen sich den Besichtigungszeiten der Höhle von Postojna an. Es öffnet seine Tür eine halbe Stunde vor der ersten Besichtigung der Höhle von Postojna und schließt sie eine halbe Stunde nach deren letzten Besichtigung. Die Besichtigung verläuft ohne Führung, so können Sie sich Zeit nehmen und sich die Ausstellung zu Ihrem Tempo angesehen.

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie vor der Besichtigung alle wichtigen Informationen einholen.